Das ewige Eis – Hiking auf dem Fox Gletscher

Tag 18 | Hokitika – Fox Gletscher

Der Wecker klingelte schon früh, weil wir noch eine Fahrt von 2 Stunden zum Fox Gletscher vor uns hatten. Der Fox Glacier ist 13,2 km lang, beginnt auf 3500 Meter und endet auf 300 Meter. Er entwässert über den Fox River in die Tasmansee.

Am Gletscher angekommen ließen wir uns mit dem Hubschrauber auf den Gletscher bringen um dort einen Gletscherhike zu machen. Da Christina noch nie in einem Hubschrauber gesessen hat ist Sie dem fliegen mit etwas Respekt entgegengetreten. Der Hubschrauber ist gelandet und wir sind eingestiegen. Wie im Film bekamen wir Kopfhörer und waren bereits in der Luft ohne es wirklich gemerkt zu haben. Wow, war das ein geiles Gefühl. Unser Pilot nahm eine große Kurve und flog in Richtung Gletscher. Über der Gletscherzunge flog er noch extrem nah an die Gletscherzunge heran, so dass wir alles bestaunen konnten. Es war fantastisch den Gletscher aus nächster Nähe zu sehen. Der Flug dauerte leider nur 6 Minuten, dann mussten wir schon wieder aussteigen. Oben angekommen stiegen wir in unsere Steigeisen und starteten eine unvergessliche Tour über den Fox Gletscher. Gletscherwanderungen sind eine nicht ganz ungefährliche Angelegenheit. Die Gletscher verändern sich stündlich. Eine Eishöhle die heute noch stabil ist kann morgen schon instabil und in zwei Wochen schon komplett verschwunden sein. Man benötigt auf jeden Fall einen erfahrenen Guide um solche Wanderungen durchzuführen.

Nachdem unser Guide gesehen hat, dass wir uns nicht ganz ungeschickt anstellten entschied er mit uns etwas höher hinauf zu steigen. Wir kamen immer höher bis wir unüberwindbare Eiswände vor uns hatten. Als wir da oben standen haben wir auf den Punkt zurückschauen können an dem wir gestartet sind. Das war echt ein ganzes Stückchen was wir da hinter uns gebracht hatten.

Dann drehen wir um und begannen mit dem Abstieg. Es kam uns alles irgendwie unwirklich vor. Wir sind tatsächlich auf einem Gletscher und laufen auf ihm herum als würde es sich um Waldboden handeln. Am Ausgangspunkt angekommen wartete auch schon unser Hubschrauber auf uns, der uns wieder ins Tal brachte. Kurz bevor wir einstiegen änderte unser Guide noch die Sitzordnung, so dass Christina bei diesem Flug als Copilot fungieren durfte. Überglücklich setzte in sich in die erste Reihe neben den Pilot. Von hier aus hatte sie einen viel besseren Blick, als von der Rückbank. Es war ein überwältigendes Gefühl. Wieder sicher auf der Erde angekommen schwebte sie immer noch.

Jeder der noch nie im Hubschrauber mitgeflogen ist sollte das mal machen. Es sieht viel schlimmer aus als es ist. Wir fanden es fantastisch?.

Nach dem Flug und der Gletscherwanderung fuhren wir noch zum nahegelegenen Lake Matheson. Er ist dafür bekannt, dass der Mount Cook und der Mount Tasman in ihm spiegeln. Er ist 600 Meter lang und 200 Meter breit. Um ihn herum wurde ein Wanderweg mit Stegen und Aussichtspunkten angelegt. Eine sehr schöne Runde mit der wir unseren ereignisreichen Tag beendeten.

Best Of Pics

Facts zum Fox Gletscher

0
Kilometer Länge
0
km² Fläche
0
m ü. NN höchster Punkt
0
m ü. NN niedrigster Punkt
Hat dir der Beitrag gefallen? Sag’s weiter!
Spektakuläre Pankake Rocks
Meer, Seen, Wasserfälle und Sandflys

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü