Wasserfälle und die ersten Massenansammlungen an Touristen

Die ersten Eindrücke von der Isländischen Natur sind gewaltig. Von riesigen Laverfäldern bis hin zu saftig grünen Wiesen auf denen Schafe und Pferde grasen hat Island alles zu bieten. Die ersten Eindrücke von Island`s Natur haben wir heute bekommen und sind überwältigt.

Der Morgen in Reykjavik startete bereits mit einem Frühstück im Sky-Restaurant im 8 Stock unseres Hotels mit Blick auf den Hafen, die See und die Oper. Kaum aus dem Hotel draussen begrüsste und die Sonne mit angenehmen 15 Grad. Was für eine Wohltat nach dem gestrigen eiskalten Wind. Was will man also mehr… 😉

Um 9.00 Uhr, (naja also schlussendlich war es dann 9.30 Uhr) wurden wir von unserer Mietwagenfirma abgeholt, um unser Auto in Empfang zu nehmen. An der Mietwagenstation erledigten wir noch schnell den Papierkram, um anschliessend unsere Entdeckungsreise zu starten. Das erste Ziel was wir ansteuerten war der Wasserfall Seljalandsfoss (Freier Fall 60 Meter). Um dorthin zu gelangen ging es über die Strasse Nr. 1 das ist die Ringstrasse. Von weitem sahen wir beim Seljalandfoss bereits die Menschenmassen, die auf den Wasserfall zustürmten. Seljalandsfoss ist der Wasserfall, den man auch von hinten bewundern kann. Hier haben wir ein paar Fotos gemacht und Filmsequenzen gedreht. Dann haben wir dem 500 Meter entfernen Gljúfrabúi einen Besuch abgestattet. Das ist ein Wasserfall, der in einer Höhle drin ist. Um dorthin zu gelangen, muss man ein kurzes Stück durch das Wasser. Sehr eindrucksvoll rauscht auch dieser Wasserfall in die Tiefe.

Auf ging es weiter Richtung Vik zum Solheimajökull – Gletscher mit einer Länge von etwa 10 km. Auch den Steilklippen Dyrhólaey und dem schwarzen Strand in Vik haben wir einen Besuch abgestattet. Abschliessend und weil wir Wasserfälle ja sehr gerne haben mussten wir uns noch den Skogafoss (freier Fall 60 m, 25 m breit) anschauen. Das ist so ziemlich der bekanntestet Wasserfall den Island zu bieten hat.

Nach der letzten Sehenswürdigkeit sind wir in unsere Unterkunft gefahren. Das Gesthouse Fagrabrekka besitzt 4 kleine Einzelhäuser, neu gebaut mit einem traumhaften Blick in die Natur. Schaut euch unsere Bilder und unser Video an. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Wir sind begeistert.

Video of the day

Pics

Best Of Pics

Facts zu Tag 2

0
Wasserfälle
0
Gletscher
0
Autokilometer
0
Wanderkilometer

The official gateway to iceland The country, the people and the culture.

Hat dir der Beitrag gefallen? Sag’s weiter!
Island – Reykjavik wir kommen
Schotterpisten, Furten und eine mythische Schlucht

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü